Sonntag, 15. Februar 2009

...mobbing für Arme...........

Heute vor einem Jahr dachte ich – die Pechsträhne ist vorbei-, der erste Tag in meinem neuen Job.

Habe mich gefreut wie ein Schneekönig als ich diesen Job, nachdem ich so viel Pech hatte bekam.

Ich war 12 Jahre in meiner alten Firma, meine Arbeit hat mir dort riesigen Spaß gemacht – als ich im Erziehungsurlaub war wurde die Firma geschlossen.

O.k. dachte ich, bin ja sowieso noch ein ½ Jahr im EU, in der Zeit finde ich bestimmt einen neuen Job.

Habe ich auch, zwar eine ganz andere Branche aber ich arbeitete mich schnell ein und es war eigentlich ganz o.k, nur am Ende ganz schön stressig und nicht mehr so schön denn diese Firma machte nach 1 ½ Jahren auch zu.

Gut, Frau lässt sich ja nicht so schnell unterkriegen – suchen wir weiter.

Fand auch relativ schnell wieder etwas, allerdings bezahlte der gute Chef nicht, nach ca. 6 Wochen, die ich umsonst gearbeitet habe, habe ich dann das Handtuch geschmissen und bin gegangen bevor sich noch mehr unbezahlte Stunden ansammelten.

Nach ca. 4 Wochen, habe Bewerbungen geschrieben wie eine Blöde, hatte ich ungelogen 5 Stellenangebote – hach´war ich stolz, ich konnte mir eine Stelle aussuchen……………..

O.g. Job…….

Vom ersten Tag an sagte ich zu meinem Ehegespenst „ das ist mir unheimlich hier, die sind alle so übertrieben nett“……….

Ich arbeite in einer reinen Frauenabteilung, vorher habe ich immer nur mit Männern zusammen gearbeitet.

In meiner ersten Anstellung nach der Lehre war das ganz schön hart (hatte mehr roten Kopf als sonst was) mittlerweile komme ich mit dem „Männerhumor“ und der „brutalen Ehrlichkeit“ ganz gut klar und wusste eigentlich auch immer wo ich dran war.

Also diesmal umstellen auf „nette Frauen“ um die 50 Jahre, ohne Kinder aber dafür mit Putzfrau!!!

Manches, vor allem wie man mit Kollegen umging, war mir sehr fremd und auch sehr abstoßend, ich merkte schnell das Neid und Missgunst sehr groß geschrieben wurde und man nur danach suchte seinem Gegenüber einen Fehler nach zu weisen.
Ist mir völlig fremd und kann das nicht nachvollziehen, man arbeitet doch eigentlich zusammen????

Da ich ein ½ Jahr Probezeit hatte, hatte ich natürlich auch für diese Zeit Urlaubsperre, da es aber Sommer war und meine kleine Tochter noch im Kindergarten bekam ich ohne Probleme 1 Woche Urlaub .

Als ich gutgelaunt nach einer Woche zurück kam viel mir auf das die Frauen aus meiner Abteilung mich nicht ansehen konnten – habe ich aber nicht hinterfragt.

Nach einer halben Stunde Arbeit rief mich der Chef ins Büro und überreichte mir die Kündigung.

Ich war fassungslos, sprachlos (was bei mir echt selten ist) und habe ohne Widerspruch die Kündigung unterschrieben.

Man warf mir zu viele Fehler vor, langsam dämmerte es mir – das nennt man glaube ich
mobbing – und das mir??? Habe immer gedacht das merkt man – und – das passiert mir doch nicht – Pusteblume……………

Ach ja, im selben Moment bat man mich doch noch ein paar Wochen für die Kollegin Urlaubsvertretung zu machen ( häh´ich dachte ich mache zu viele Fehler)

Als ich mich in anderen Abteilungen der Firma verabschiedete (Männerabteilung) fragte man was passiert ist. Ich sagte nur „Stutenbeißerei“ die Herren grinsten nur und sagten „JA, da hast Du den Nagel auf den Kopf getroffen“. Traurig oder.

Ich denke mein größter Fehler war einen megadummen Fehler den meine Kolleginnen schon seit Jahren einbauen kurz vor meinem Urlaub entdeckt zu haben, habe ihn ausgebügelt aber nicht an die Geschäftsleitung gemeldet.

Dummheit wenn man die gemeinen Spiele der „alternden Frauen“ nicht spielen kann oder WILL – ich kann zumindest noch in den Spiegel schauen.

Ich habe ziemlich daran geknabbert, an mir gezweifelt, viel geweint und dachte die Welt geht unter es war einfach nur unwirklich, peinlich, traurig und auch finanziell ziemlich heftig.

Nachdem ich darüber rede bekomme ich erst mir wie weit verbreitet diese "asoziale Art" des Miteinander verbreitet ist. Man hat mir oft gesagt rede mit deinem Chef darüber und kläre die Sache auf . Ich denke aber das sind "Perlen vor die Säue" (muß es mal so brutal ausdrücken), er hätte ja vorher mal fragen können, außerdem möchte ich mit solchen Menschen nichts mehr zu tun haben.

Suche jetzt seit einem guten halben Jahr nach einer neuen Stelle - kennt ihr das??

Über 40 - zu alt- oder Wirtschaftskrise -Einstellungsstop- .............................

Kommentare:

lavitadream hat gesagt…

oh ja das kenne ich zu gut. nur das es bei uns noch schwerer is einen job zu finden und somit is das mobbing noch schlimmer, da man ja gern seiner freundin den job verschaffen will als einer fremden.
ich suche nun schon 2 jahre nach einem job.
is oft zum heulen.
xoxo andy
Ps: deine arbeiten sind toll.

KlaraKlawitter hat gesagt…

Liebe Lissa,

seltsam, dass ich gerade heute morgen Deinen Post lese.
Ähnlich ist es mir ergangen. Zwar wurde mir nicht gekündigt.Ich dachte, ich frage nach Stundenreduzierung (...sprich Halbtags-stelle) weil ich dachte, einen halben Tag kannst Du DAS aushalten, mehr geht garnicht.
Stundenreduzieren abgelehnt (der Geschäftsführer sehr froh, weil er mich eh nicht mochte). Ich erleichtert, weil ich es eigentlich ja nicht wirklich auch nur halbtags aushalten wollte...

Nun hab ich heute Mittag ein Vorstellungsgespräch... eine Stelle, um die mich vielleicht jeder beneiden würde... und was soll ich sagen: ich will NICHT.
Denke das ganze Wochenende nach, wie blöd ich mich anstellen muss, dass man mich nicht nimmt.
Ist das nicht verrückt?
Ich bin wohl verrückt.
Ich glaube, ich hab einfach Angst, nochmal so schlimme Erfahrungen zu machen und würde am liebsten nur noch Zuhause bleiben (was finanziell leider nicht möglich ist)
Nun denn... ich wünsche Dir auf jeden Fall, dass Du etwas für Dich passendes findest. (übrigens arbeite ich auch am liebsten mit Männern zusammen... da gibts kein "Hintenrum", nur klare Worte)

Ganz liebe Grüße
Ursel

Ute hat gesagt…

liebe lissa,
ja, das kenne ich zu gut ... mitte 40 und seit nunmehr 7 jahren suche und suche ich nach einer passenden halbtagsstelle ... zu alt, zu lange aus dem job, wirtschaftskrise ...

also verkaufe ich meine handarbeiten auf dawanda und bewerbe mich weiterhin ... nur jünger werde ich auch nicht ;o))

sei ganz lieb gegrüßt und ich freue mich, dass du dich auf meinem blog eingetragen hast, so habe ich dich gleich gefunden ... ich 'verfolge' dich dann auch mal ;o)

gglg
ute

tina-kleo hat gesagt…

.. oh ja.... das ist echt hart... und dabei bist du so gewandt... drück dir die daumen.... mach einfach weiter so...

gglg tina

Rednoserunpet hat gesagt…

au weia.. ja kenn ich.... lass dich drücken. liegt nicht an dir... ganz bestimmt nicht auch wenn ich dich nicht kenn.. das problem kenn ich aber.. ich les jetzt mal in deinem blog weiter

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...